26. Feb. | München

2. Internationaler Strafrechtstag des Deutschen Strafverteidiger e. V.

Der Auslandsbeweis

Ort

Mandarin Oriental München, Neuturmstraße 1, 80331 München

Referenten

  • Prof. Dr. Bertram Schmitt, Richter am Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag
  • Dr. Frank Zimmermann, Akademischer Rat a.Z., Lehrstuhl für Deutsches, Euro-päisches und Internationales Strafrecht und Strafprozessrecht sowie Wirtschaftsstraf-recht (Prof. Dr. Helmut Satzger), LMU München
  • Prof. Dr. Frank Peter Schuster, Lehrstuhl für Internationales Strafrecht an der Univer-sität Würzburg
  • Ricarda Lang, Rechtsanwältin, München
  • Johannes Mocken, Deutscher Verbindungsstaatsanwalt
  • Klaus Meyer-Cabri, Ministerialdirigent, Nationales Mitglied Eurojust

 

Moderation

Prof. Dr. Helmut Satzger, Dr. Karl Sidhu, München

 

Programm

10.00 - 10.15 Uhr

Bemerkungen zur Beweiserhebung vor dem IStGH
Prof. Dr. Bertram Schmitt

11.15 - 11.30 Uhr

Kaffeepause

11.30 - 12.15 Uhr

Grenzüberschreitende Beweiserhebung in der Europäischen Union - Welche Chancen und Risiken birgt die Europäische Ermittlungsanordnung für die Verteidigung?
Dr. Frank Zimmermann

12.15 - 13.00 Uhr

Verwertbarkeit von Beweismitteln bei grenzüberschreitender Strafverfolgung
Prof. Dr. Frank Peter Schuster

13.00 - 14.00 Uhr

Mittagspause

14.00 - 14.45 Uhr

Vernehmung von Auslandszeugen
Ricarda Lang

14.45 - 15.30 Uhr

Die gegenseitige Rechtshilfe in strafrechtlichen Angelegenheiten und die Rolle des Büros für Euregionale Zusammenarbeit (BES) in Maastricht
Johannes Mocken

15.30 - 16.00 Uhr

Kaffeepause

16.00 - 17.00 Uhr

Eurojust - europäische Rechtshilfe ohne Harmonisierung- kann das funktionieren?
Klaus Meyer-Cabri

17.00 Uhr

Verabschiedung

 

 

Anmeldung

Rechtsanwalt Dr. Karl Sidhu
c/o Roxin Rechtsanwälte LLP
Brienner Str. 9, 80333 München
Telefon: 089 / 244 43 86 00
Telefax: 089 / 244 43 86 66
E-Mail: sidhu@roxin.de

 

 

Kostenbeitrag

Der Kostenbeitrag i. H. v. 240,00 € pro Person für Mitglieder und 310,00 € pro Person für Nichtmitglieder ist bis zum 31.01.2016 auf das Konto des Deutsche Strafverteidiger e.V., Kto. Nr. 6 619 191, Deutschen Bank 24, Düsseldorf, BLZ 300 700 24, IBAN: DE34 3007 0024 0661 9191 00, BIC: DEUTDEDBDUE, zu zahlen.

Keine Erstattung des Kostenbeitrags bei Nichtteilnahme und Absage nach dem 10.02.2016

 

 

Zur Übersicht