22. - 23. April | Maria Laach

L. Symposium Maria Laach 2023

Armuts-Zeugnisse

Prekäre Verhältnisse in Justiz und Psychiatrie


Ort
Benediktinerkloster Maria Laach - Informationszentrum
Am Laacher See
56653 Maria Laach

Fachprogramm


Fachprogramm am Samstag, den 22. April 2023

12:00 Uhr

Begrüßung: Dr. iur. Heribert Waider, Düsseldorf
Rechtsanwalt, Vorstand Deutsche Strafverteidiger e. V.

Begrüßung: Prof. Dr. med. Norbert Konrad, Berlin
Psychiater, Vorsitzender des Instituts für Konfliktforschung e.V.

12:30 Uhr

Prof. Dr. iur. Helmut Pollähne, Bremen
Rechtsanwalt, Wissenschaftl. Leiter des Instituts f. Konfliktforschung e.V.
Einführung in das Tagungsthema

13:30 Uhr

Prof. Dr. rer. pol. Christoph Butterwegge, Köln
Hochschullehrer i.R., Humanwissenschaftliche Fakultät – Politikwissenschaft, Universität zu Köln
Die soziale Ungleichheit wächst
Neue Armut, alte Probleme?

14:30 Uhr

Kaffeepause

15:00 Uhr

Prof. Dr. iur. Christine Graebsch, Dortmund
Hochschullehrerin für das Recht der Sozialen Arbeit, FH Dortmund
Ein Gespenst geht um … Neue Klassenjustiz?

16:00 Uhr

Prof. Dr. med. Georg Schomerus, Leipzig
Direktor der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Leipzig
Armut und Psychiatrie
Sind psychische Erkrankungen noch ein Stigma?

17:00 Uhr

Kaffeepause

17.30 Uhr

Dipl.-Psych. Dörthe Berthold, MRVZN Bad Rehburg & Dr. rer. nat. Jan
Querengässer, Ruhr-Universität Bochum, Forensische Psychiatrie
Vom Scheitern der Behandlungsprognose – Résumé nach 20 Jahren
Erforschung

Dr. phil. Nicole Bögelein, Köln
Dipl.-Soziologin, Institut für Kriminologie der Universität zu Köln
Bestrafung von Armut?

18:30 Uhr

Dr. med. Sebastian Schildbach, Gais (CH)
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Praxisgemeinschaft für Psychosomatik
Bestrafung psychischen Elends?

19:30 Uhr

Ende des Fachprogramms des ersten Tages

 

Fachprogramm am Sonntag, den 23. April 2023

09:00 Uhr

Prof. Dr. rer. pol. Volker Busch-Geertsema, Bremen
Projektleiter und Vorstand der Gesellschaft für innovative
Sozialforschung und Sozialplanung e.V.
Wer sprengt hier die Systeme?
Wie Psychiatrie und Wohnungslosenhilfe “Systemsprenger” produzieren

10:00 Uhr

Dr. med. Stefan Gutwinski, Berlin
Oberarzt, Leiter der AG Mental Health Care Research for Vulnerable
Groups, Charité
Vagabunden und Landstreicher
Wohnungslosigkeit und seelische Erkrankungen

11:00 Uhr

Kaffeepause

11:30Uhr

Prof. Dr. med. Peter Brieger, Haar
Ärztlicher Direktor, Kbo-Isar-Amper-Klinikum, Akademisches
Lehrkrankenhaus der LMU
Wie sozial ist die Soziale Psychiatrie?

12:30 Uhr

Dr. iur. Sarah Zink, Frankfurt a. M./New York
Rechtsanwältin, wiss. Mitarbeiterin, Johann-Wolfgang-Goethe-Universität
„Armenrecht“ im Strafverfahren?
Über notwendige Verteidigung und Prozesskostenhilfe

14:00 Uhr

Ende der Veranstaltung

 

Eine Veranstaltung des Instituts für Konfliktforschung e.V. und des Vereins Deutsche Strafverteidiger e.V. im Benediktinerkloster Maria Laach, Am Laacher See, 56653 Maria Laach.

Fortbildungspunkte

Anerkannte Fortbildungsveranstaltung für Rechtsanwälte/innen (11 ZSt), Ärzte/Ärtzinnen (voraussichtlich 14 Pkte), Psychotherapeuten/innen (voraussichtlich 12 Pkte) und forensische Psychiater/innen (entsprechend Ärztekammer).

Anmeldung

Über die Website des ifk online: www.konfliktforscher.de/symposium-2023-2 
Dort entnehmen Sie bitte die weiteren Anmeldeinformationen!

Zur Übersicht